Zu meiner Person

Über mich

Image coach

Mein Name ist Christian Frost, geboren 1975 in Duisburg. Ich bin Diplom-Sozialwissenschaftler und arbeite als identitätsorientierter Coach in Stralsund. Unsere Identität ist die Summe aller positiver wie negativer, auch traumatischer Erfahrungen sowie die Art und Weise, wie wir auf diese Erfahrungen reagieren. So gut wie alle Einschränkungen, physisch wie psychisch, gehen auf traumatische Erfahrungen in der Kindheit zurück.

Ich habe eine Ausbildung zum systemischen Coach absolviert (zertifiziert nach der International Coach Federation – ICF) und bilde mich kontinuierlich fort. Seit 2017 bin ich als freier Coach und Berater tätig. In 2021 habe ich die einjährige Weiterbildung in Identitätsorientierter Psychotraumatherapie (IoPT) & Praxis zur Selbstbegegnung mit der Anliegenmethode nach Franz Ruppert durchlaufen. Außerdem bin ich zertifizierter IoPT-Trainer. Die Anliegenmethode ist das effektivste Coaching-/Therapie-/Supervisions-Tool, das ich kenne. 

Ich bin in Duisburg aufgewachsen und komme aus einer schwer gestörten Familie mit (kriegs)traumatisierten Eltern. Als Kind wurde ich abgelehnt, nicht geliebt und nicht geschützt. Ich war nicht willkommen und hatte keinen Platz in meiner Familie. Bis ich Anfang vierzig war, wusste ich nicht wirklich, was mit mir los ist, woher meine körperlichen und psychischen Probleme kamen.

Ich habe mich als „Weltenretter“ in internationaler Humanitärer Hilfe verausgabt, Millionen Spendengelder akquiriert und in Projekten in Krisenländern umgesetzt.  Ich habe versucht, meine Identität im Außen zu finden – ohne Erfolg. Mir fehlte einfach das Verständnis von Trauma und ein Bezug zum eigenen Ich. Jahrzehntelang habe ich meditiert, viele Methoden und Therapien habe ich probiert – keine hat was gebracht, zumindest nicht nachhaltig. Erst die Arbeit mit und die therapeutische Ausbildung in der IoPT haben mein Leben grundlegend zum Positiven verändert. 

Ich bin seit jeher ein sehr wohlwollender, offener, sensibler und aufgeschlossener Mensch. Ich besitze einen Sinn für Unausgesprochenes und kann dies verbal auf den Punkt bringen. Ich sage das, was andere Menschen denken. Ich bin sehr wahrheitsliebend und lege den Finger auf die Wunde, da wo es wehtut. Gleichzeitig fühle ich mit mir und anderen Menschen mit. Mit KlientInnen bin ich gleichermaßen bei ihnen, als auch bei mir. Ich weiß, wer ich bin, dass ich ein Individuum bin, so wie jeder andere Mensch auch. Ein unbändiger Lebenswille und Lebenslust zeichnen mich aus. Leben ist für mich ein Geschenk. Mit meiner Begeisterung fürs Leben vermag ich andere Menschen anzustecken und zu motivieren.

Mein Coaching ist ursachen- und wahrheitsorientiert und zielt darauf ab, Einschränkungen grundlegend an der Wurzel zu lösen, dort wo sie entstanden sind. Wer bin ich heißt zu verstehen, was mir passiert ist, von Anfang an. Trauma spielt dabei eine wesentliche Rolle. Darauf basierend erst kann die Frage, was ich will, wirklich beantwortet werden, wobei ich gerne unterstütze. 

Persönlich ist es mir ein Anliegen, zum Verständnis von Trauma mit seinen immensen gesellschaftlichen Auswirkungen beizutragen für die Bewältigung der wirklichen Krise: Die der Psyche und Identität. Nur eine traumainformierte und -sensible Gesellschaft ist wahrhaft menschlich.

Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern.
(Rumi)

Ich bin ein Mensch mit hohem Einfühlungsvermögen sowie ausgeprägter kommunikativer Kompetenz und analytischer Fähigkeiten. Ich verbalisiere häufig, was andere Menschen denken.

Ich erkenne das Wesentliche, bringe Themen, Anliegen und Probleme auf den Punkt, immer bestrebt, diese wirklich zu verstehen.  Als Coach vermittle ich Sicherheit und Wertschätzung für den Klienten im Prozess und die Möglichkeit, auch „Unmögliches“ zu denken, zu äußern und zu wagen.

Ich höre aktiv zu und lese auch zwischen den Zeilen. Den freien Willen des Klienten respektiere ich stets. Ich darf mich als starken Motivator bezeichnen, der Coachees mit seiner Kraft und Energie anstecken und mitreißen kann.   

Die Frage nach dem Sinn unserer Existenz hat mich früh beschäftigt. Das „Warum“ ist dabei nicht so sehr entscheidend. 

Viel wichtiger ist, dass Menschen ihrem Leben überhaupt einen Sinn verleihen, um ihr Potenzial wirklich leben zu können. Eine gesunde, starke Identität ist dafür der Schlüssel. 

Als weitere, wesentliche Erkenntnis habe ich gewonnen, dass es immer eine Entscheidung braucht bei Menschen als Voraussetzung für Wachstum, Glück und Heilung. 

Will ich leben oder nur überleben? Will ich auf meinen Schmerz schauen oder ewig davor davonlaufen? Gebe ich mich meinem Ego hin oder öffne ich mich dem Leben? Will ich meine Möglichkeiten ausschöpfen oder ein Leben im Durchschnitt? Egal wie man sich entscheidet; das Potenzial für Veränderung und für das Positive ist immer da und es besteht stets eine Möglichkeit, dass es sich entfaltet. Wir haben die Wahl. Und alles ist möglich.

Was macht mein Coaching besonders?

Mein Coaching ist als systemisch zu verstehen. Das heißt zum einen, dass ich Dich als Klient in Deiner Ganzheit betrachte mit allen Ressourcen, Prägungen und Erfahrungen, die für die Erreichung Deiner Ziele und für Deine Persönlichkeitsentwicklung und Potenzialentfaltung  genutzt werden können. Ich unterscheide nicht zwischen  privaten und beruflichen Themen, da diese sich immer gegenseitig bedingen. Deine mentale, körperliche und seelische Dimension wird in meinem Coaching gleichermaßen berücksichtigt. Egal wo Du gerade im Leben stehst – ich hole Dich dort ab und begleite Dich ein Stück des Weges.

Der Ganzheitlich Systemische Ansatz lässt unterschiedlichste Methodiken zu, um möglichst viele Aspekte einer Person erfassen zu können. Ich arbeite unter anderem mit wirkungsvollen Fragen, Neurolinguistisches Programmieren (NLP), Aufstellungen, Meditationen und vielen weiteren Methoden, die Dir helfen, Deine persönlichen und beruflichen Potenziale bestmöglich zu nutzen: Spiral Dynamics, GROWAnliegenmethode (Franz Ruppert), The Work (Byron Katie), inneres Kind heilen, Persönlichkeitstests (Reiss, VIA ), gewaltfreie Kommunikation (Marshall B. Rosenberg), Biographiearbeit, Werteerhebung, Visionsarbeit (Walt Disney), Completion Process (Teal Swan) und viele mehr. 

Alle diese Methoden und Verfahren sind bewährt und ich habe sie auch persönlich erprobt.

Mein Ansatz zielt sowohl auf Problembehebung an der Wurzel als auch auf das Verändern von Prägungen und Glaubensmustern. Dein individuelles Anliegen gibt immer die Richtung vor bzw. die Tiefe, die ein Coaching haben soll. Je nach Wunsch kann ich mit Dir z.B. sowohl verstärkt an der Oberfläche arbeiten, wenn es beispielsweise  um das Loslassen lästiger Gewohnheiten geht oder auch mehr in der Tiefe, wenn es zum Beispiel um die Integration traumatischer Erfahrungen geht.

Meine Grundhaltung ist die, dass wir als Menschen alle bereits eine grundlegende Natur besitzen, die natürlich frei, freudig und mitfühlend ist. Es gilt also nicht, diese Natur zu „entwickeln“ oder ein „besserer Mensch zu werden“. Sondern darum, diese Natur zu erkennen. Dafür ist es notwendig, sich nach und nach von allen Verschattungen zu befreien, die dieser Erkenntnis im Wege stehen. Erfahre das Glück, Dir selbst zu begegnen, so wie Du eigentlich bist! Lebe Dein volles Potenzial!

Was zeichnet meine Arbeitsweise aus? Einmal der Blick aufs Wesentliche. Gemeinsam mit Dir schnell und sicher zu ergründen, „wo der Hase im Pfeffer liegt“. Und dann zeitnah, systematisch und zielorientiert an der gewünschten Veränderung arbeiten. Du wirst merken, dass Veränderung sich einstellt – nicht nur als Erfolgserlebnis, sondern als nachhaltiges Ergebnis. Zu fühlen, wie Heilung und Veränderung einsetzen ist ein wesentliches Ziel meines Coachings. 

Dies passiert am besten durch konkrete Arbeit und Sich-selbst-ausprobieren mit einer Auswahl verschiedenster Methoden und Techniken. Meine Arbeit zeichnet außerdem eine gehörige Portion Humor und Freundlichkeit aus. Das Coaching verläuft stets wertschätzend, dauerhaft und mit Blick auf Deine ganz persönlichen Ressourcen und Erfahrungen und in Deinem individuellen Tempo. Du bestimmst den Kurs!

 

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
(Aristoteles)